Folgende Funktionen stecken im neuen KV-Manager:

Neu ab der Version 2017: - Sehen Sie hier die neuen Funktionen in einer Bilderstrecke

Ein neues aufgeräumteres Startfenster mit den wichtigsten Online-Schaltflächen an der linken Seite

Das Teilnehmerverwaltungsfenster wurde umstrukturiert. Kursleiter (Tourenführer, etc.) müssen jetzt direkt in den Kundendaten an der linken Seite festgelegt werden. Dort werden auch die Teilnehmer festgelegt, die online Kurse bearbeiten sollen (dürfen) mit individuellem Passwort.

In der Kursverwaltung können die Kurse jetzt auch in einer Tabelle bearbeitet werden. Dies erhöht die Übersicht bei mehreren Kursen.

Anzahlungen können nun wie Abrechnungen auf andere Kursteilnehmer übertragen werden. Dabei werden die Kosten und die Zahlungsart auf alle markierten Teilnehmer übertragen.

Das WebDesign-Fenster zur Gestaltung des Online-Reservierungsformulars enthält nun Rollbalken. Somit können die einzelnen Eingabefelder besser dargestellt werden. Über das WebDesign-Fenster können nun festehende Kopfzeilen für das Internet-Reservierungsformluar definiert werden.

Im Internetreservierungs-Gestaltungsformular kann nun festgelegt werden, ob zusätzlich zur Listendarstellung im Internet die Kurse auch noch in einem Kalender angezeigt werden sollen.

Darstellung der zu reservierenden Kurse im Kalenderformat. Der interessierte Kurs-Teilnehmer kann sich nun die Kurse in einem Monatskalender anzeigen lassen.

Wenn auf einen angezeigten Kurs im Kalender geklickt wird, werden weitere Informationen im unteren Teil des Kalenders angezeigt. Welche Informationen angezeigt werden, kann im KV-Manager festgelegt werden.

Für Kursleiter und Tourenführer können nun Kurse aus dem KV-Manager ins Internet hochgeladen werden und über einen frei zu vergebenden Link dem Kursleiter / Tourenführer zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden. Dabei kann festgelegt werden, welche Kurse und welche Felder bearbeitet werden dürfen bzw. welche Felder Pflichtfelder sind. Kursleiter können, wenn Sie die Berechtigung habe, auch weitere Kurse anlegen.

Bearbeitung eines online gestellten Kurses durch einem im KV-Manager zugelassenen Kursleiters. Der Kursleiter muss sich mit Name und Passwort verifizieren, um einen Kurs zu bearbeiten. Dabei werden ihm im unteren Teil die derzeit gebuchten Teilnehmer mit Telefon und Email angezeigt.

Ein im Internet von einem Kursleiter bearbeiteter Kurs kann vom KV-Manager abgerufen werden und der Kurs in der Kursverwaltung aktualisiert werden. Dadurch entfallen die Änderungen der Kurse in der Geschäftsstelle.

Aus dem KV-Manager kann ein individuelles Abrechnungsformular (z.B. Reisekostenformular, etc.) ins Internet hochgeladen werden, dass die Kursleiter (Tourenführer) online ausfüllen können.

Durch Eingabe eines Benutzernamens, eines Kennwortes und des entsprechenden Kurses, können die Kursleiter und Tourenführer das vorgefertigte Formular anzeigen und dann entsprechend ausfüllen. Eine Legende kann von der Geschäftsstelle mit angezeigt werden.

Das Formular kann online ausgefüllt und berechnet werden. Ein Hinweis an die Abrechnungsstelle für den Kursleiter ist möglich.

Die Abrechnungsstelle (Geschäftsstelle) kann das ausgefüllte Abrechnungsformular anrufen und die Daten zur Abrechnung eines Kurses als Einzelposten oder Gesamtposten übernehmen. Die Auszahlung an den Kursleiter kann über Gutschrift oder Bar direkt aus dem KV-Manager erfolgen.

 

Bereits vorhandene Funktionen:

Schnellzugriffstasten im Startfenster sorgen für einen schnellen Zugriff auf bestimmte Funktionen und Menüs

Kursinformationen im Startfenster geben einen schnellen Überblick über die Anzahl der Teilnehmer auf Kursen, Wartelisten, etc.

Kursdaten, wie geplante Teilnehmer, gebuchte Teilnehmer, freie Plätze und Warteliste können im Internet angezeigt werden. Die Integration in Ihre Internetseite ist sehr einfach.

Kursreservierungen über Ihre eigene Interseite sind möglich. Das Einbinden dieser Funktion in Ihre bestehende Internetseite ist sehr einfach. Damit können Mitglieder Ihrer Sektion über ein Online-Formular Kurse, Touren oder Veranstaltungen reservieren. Sie erhalten dann anschließend automatische eine Email mit allen Informationen. Diese Email können Sie im KV-Manager auswerten lassen und den Teilnehmer so schnell auf einen Kurs, etc. buchen. Eine Antwortmail mit vordefinierten Texten kann dann an den Teilnehmer gesendet werden.

Online-Anwesenheitsliste für Kursleiter und Tourenleiter. Mit Bestätigung für den Veranstalter (Sektion). Somit weiß man immer genau, welche Teilnehmer definitiv zum Kurs erschienen sind.

Über die Eigenschaften des KV-Managers können Sie ein Upload-Programm starten, das Kursdaten und Teilnehmeranzahl automatisch im Hintergrund in einem vorgegebenen Zeitinterval auf Ihre Internetseite hoch lädt, um die freien Plätze und Kurs anzuzeigen, oder als Reservierungsformular für Buchungen darstellt.

Das Reservierungsformular und die Internetliste der Kurse lassen sich von Ihnen individuell gestalten (Farbe, Schriftart, etc.), so dass sie an das Aussehen Ihrer bestehenden Internetseite angepasst erscheinen.

Kundeninformationen im Startfenster geben einen schnellen Überblick über die Anzahl Teilnehmer, sowie die offenen Lastschriften, Gutschriften und Überweisungen und Stornierungen

Notizen können im Startfenster auf kleinen gelben Zetteln festgehalten werden. Für die Notizen können sogar Erinnerungsalarme eingestellt werden.

Kurse lassen sich aktivieren und deaktivieren. Damit ist es möglich die Kursübersicht und die Verarbeitung schlanker zu gestalten, wenn alte oder nicht mehr benötigte Kurse ausgeschlossen werden. Für Auswertungen, etc. lassen sich Kurse jederzeit wieder aktivieren.

Es kann nach doppelten Kursen gesucht werden, um diese zu entfernen

Eine umfangreiche Benutzerberechtigung hilft Ihnen ihren KV-Manager Anwendern nur bestimmte Berechtigungen auf Funktionen und Menüpunkten zu geben. Es können z.B. auch für einen bestimmten Benutzerkreis die Bankdaten ausgeblendet werden bei der Anzeige der Teilnehmerdaten, usw.

Wenn der KV-Manager zu langsam arbeitet, können Sie jederzeit die Datenbanken des KV-Managers komprimieren, um das Programm wieder zu beschleunigen.

Die Benutzerverwaltung lässt erstmalig eigene Benutzergruppen erstellen. Damit ist es möglich die Anwender des KV-Managers nach Gruppen mit unterschiedlichsten Berechtigungen zu unterteilen.

Zielgruppen können angelegt werden, mit denen die Teilnehmer unterschiedliche Kursgebühren bezahlen müssen. Je nach Status der vergebenen Zielgruppe.

Erlöskonten können verwaltet werden. Dadurch ist es möglich Kurseinnahmen und Ausgaben auf Konten zu verteilen. Eine Möglichkeit wäre dann z.B. die Übergabe der Buchungen mit den Konten in ein Fibu-Programm.

Textbausteine lassen sich erstellen. Damit ist es möglich, in Eingabefeldern wiederkehrende lange Texte durch Kurzformen einzugeben. Die Tastenkombination STRG+F3 erzeugt dann aus dem Kurztext den vorher definierten Langtext.

Eine umfangreiche Auswertung der Kurse und Buchungen steht im Programm zur Verfügung. Mit Einzelsummen und Gruppensummenfunktion bis hin zu Ranglisten von Buchungen und Einnahmen. Erstellen Sie damit beliebige eigene Auswertungen mit grafischer Anzeige. Die Ergebnisse können gedruckt oder exportiert werden.

Externe Kundendaten können in den KV-Manager importiert werden. Dabei können bestehende Kurse gelöscht werden und neue Kurse importiert werden, oder zu bestehenden Kursen hinzugefügt werden. Die externe Datei muss dabei mit Strichpunkten als Feldtrenner vorliegen.

Kursdaten und Kursteilnehmerdaten können aus dem KV-Manager in verschiedene Formate exportiert werden.

Die Kursübersicht auf Tastendruck ermöglich die Anzeige aller Kurse in Listenform oder in einer Kalenderdarstellung.

Kursorte können für wiederholende Kurse am selben Ort gespeichert und verwaltet werden.

Bei einer Buchung von Teilnehmern werden KFZ und freie Plätze oder der Besitz von Bahncards abgefragt.

Rücktrittversicherung, etc. können zu Buchungen hinzugenommen werden.

Freie eigene Einträge können zu Buchungen hinzugefügt werden.

Bei Stornierungen wird automatisch ein evtl. Rückerstattungsbetrag errechnet, abhängig von einem angegebenen Prozentbetrag oder Festpreis. Es könne eigene Zeilen zur Verrechnung hinzugefügt werden.

Die Angabe eines Stornogrundes pro Teilnehmer ist möglich.

Mit einem Mausklick können alle Kurse, Kurs mit gebuchten Teilnehmern, Kurse ohne Teilnehmer, etc. angezeigt werden.

Über spezielle Kursfilter können Sie sich Kurs nach beliebigen Kriterien anzeigen lassen.

Kursdaten können sehr einfach dupliziert werden, um ähnliche Kurse neu anzulegen.

Die Kursabrechnung zeigt die gebuchten Teilnehmer und stornierten Teilnehmer getrennt an. Auch hier können Sie beliebige Zeilen hinzufügen, um weitere Informationen oder Kurskosten unterzubringen. Eine Kursabrechnung kann zwischengespeichert werden und die Kursabrechnung muss somit nicht sofort abgeschlossen werden.

Teilnehmer können zwischen Warteliste und Buchung hin und her geschoben werden. Damit ist auch erstmal eine Wartelistenbuchung möglich.

Kursleiter werden jetzt mit auf einen Kurs gebucht, jedoch in der Teilnehmerabrechnung und Anzahl der Teilnehmer nicht berücksichtigt. Damit stehen jederzeit auch alle Daten des Kursleiters zur Verfügung.

Über den integrierten RBC-Designer lassen sich neue Eingabefelder erstellen, oder die gesamte Eingabemaske umgestalten.

Aus der Teilnehmerverwaltung lassen sich individuelle Lastschriften und Gutschriften erstellen. Diese müssen auch nicht Kursrelevant sein.

Die Teilnehmerdaten lassen sich exportieren.

In der Teilnehmerverwaltung haben Sie Zugriff auf die Postleitzahlen aus Deutschland und können neue Postleitzahlen anlegen, oder bestehende bearbeiten und löschen.

Aus der Teilnehmerverwaltung ist es möglich eine Blacklist (Schwarze Liste) auszudrucken. Der KV-Manager besitzt eine Blacklist-Tabelle. Sie können jeden Teilnehmer mit einem Grund auf die Blacklist setzen, oder von der Blacklist löschen. Bei der Buchung eines Teilnehmers, der auf der Blacklist steht, wird eine Hinweismeldung angezeigt und nach einer Buchung wird der Eintrag dieses Teilnehmers in der Liste in roter Farbe angezeigt.

Aus der Lastschriftverwaltung und Gutschriftverwaltung lassen sich sehr einfach SEPA-Dateien erstellen. Der KV-Manager achtet dabei auf korrekte IBAN und BIC Einträge.

Nach der Erstellung einer SEPA-Datei kann eine Sammelliste ausgedruckt werden.

Die SEPA Lastschriften werden als Einmallastschrift gespeichert.

Bei der Erstellung einer Lastschrift oder Gutschrift haben Sie die Möglichkeit für den Verwendungszweck aus vordefinierten Verwendungstexten auszuwählen.

In der offenen Posten-Verwaltung haben Sie immer eine Übersicht, ob der Betrag eines Teilnehmers schon eingegangen und verbucht wurde. Dort haben Sie auch die Möglichkeit Rechnungen und Mahnungen zu erstellen.

Umfangreiche Listen und Schreiben für jeden Einsatz werden bereits mit ausgeliefert.